Gemeinsam wohnen / Tschechische kollektive häuser
20. 7. – 30. 9. 2018 / Dienstag – Freitag 10:00 – 17:00 / Samstag – Sontag 12:00 – 17:00 
Galerie Mariánská in České Budějovice
 
Kollektives Wohnen sollte die Einzelnen oder Familien in eine größere gesellschaftliche Einheit verbinden und ihnen Zeit- und Haushaltskosten-Ersparnisse bringen. Die Ausstellung wird die Versuche um Vorschreibung des Kollektivwohnens mittels einer architektonischen Form zwischen und nach den Kriegen vorstellen. Die kritische Reflexion dieser Versuche kann auch eine Inspiration für das heutige Denken über die Gestalten des Geteilten Wohnens sein. Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Kunstmuseum Olomouc und der Gebietsgalerie Liberec vorbereitet.