tschechische landschaftsmalerei / aus den sammlungen des versicherungshauses kooperativa
20. 5. 2018 - 7. 10. 2018 / täglich von 9:00 bis 18:00 uhr
schloss-reitschule, hluboká nad vltavou 144
 

Die Repräsentative Auswahl von Werken aus der Sammlung der Versicherung Kooperativa wird verschiedene Gestalten unserer Landschaftsmalerei und ihrer Entwicklung von den nachklingenden Barocktraditionen zu Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die 40er des 20. Jahrhunderts vorstellen.  Intensive Entwicklungswandlungen dieses Malerei-Genres im Verlauf von 100 Jahren teilen die Ausstellung imaginär in mehrere Zeiträume wie Romantismus, Realismus, Impressionismus, Kubismus, Fauvismus oder Expression.  Autoren wie Julius Mařák, Antonín Chittussi, Antonín Slavíček, František Kaván, Otakar Nejedlý, Václav Špála und viele andere präsentieren eine hohe künstlerische Qualität der tschechischen Landschaftsmalerei-Schulen als bedeutende autonome, ausdrucksspezifische Bestandteile des europäischen bildenden Erbes und der kulturellen Werte an und für sich. Die breite Kunstliebe der Öffentlichkeit kann wieder nach einer gewissen Pause diese bedeutende Werke aus der privaten Kollektion auf einem der schönsten Ausstellungsorte in der Tschechischen Republik sehen.

Ivan Exner und Michael Zachař, Autoren und Kuratoren der Ausstellung

 

Auf der Ausstellung werden verschiedene Gestalten unserer Landschaftsmalerei und ihre Entwicklung von den nachklingelnden spätbarocken Traditionen am Anfang des 19. Jahrhunderts bus zu der gegenwärtigenTendenz der Jahrtausendwende. Die Installation stellt dar eine hohe künstlerische Qualität der tschechischen landschaftsmalerischen Schulen als bedeutenden autonomen Bestandteilen des europäischen bildenden Erbes, jedoch mit spezifischen Züngen und kulturellen Warten.